Category Archives: Aktion

Heute: Kommt zur Urteilsverkündung vom Fall Juliet

Gestern, am 31. Juli 2019, nahmen wir uns mit der Demonstration zum Pan-Afrikanischen Frauentag die Straßen!
Circa 200 Menschen zogen vom Gerichtsgebäude an den Hamburger Messehallen durch die Innenstadt und verurteilten jede Gewalt gegen Afrikanische Frauen* und Familien.
Mit lautstarken Sprechchören, mehreren Bannern, Plakaten, Gesängen und Redebeiträgen feierten wir den Widerstand Afrikanischer Frauen gegen brutale Unterdrücker auf der ganzen Welt und hielten unsere ermordeten Schwestern, Mütter, Freiheitskämpferinnen und Heldinnen in Ehren. Wir betonten heute einmal mehr und umso deutlicher die untrennbare Verbundenheit des Kampfes um die komplette Befreiung Afrikas mit der Befreiung der Frauen!

Viele der Aktivist*innen waren schon seit früh morgens unterwegs, vor und im Gericht, um wie in den letzten Wochen und Monaten den Prozess gegen den Mörder von Juliet zu beobachten, sich zu solidarisieren und den Kampf gegen die Gewalt und gezielte Ermordung von Frauen* zu stärken.
Heute, Donnerstag um 14:30 Uhr findet die Urteilsverkündung im Gerichtsgebäude am Sievekingsplatz 3 statt. Kommt und unterstützt die Familie!

Organisiert euch! Lasst uns für einander einstehen, zusammen eine starke Black Community aufbauen und jede Form von Ausbeutung und Unterdrückung verurteilen!

#keinemehr
TOUCH ONE – TOUCH ALL!

Gedenkfeier Tonou Mbobda: Dankeschön [DE, FR, EN, AR]

Liebe Mitstreiter*innen,

Liebe Unterstützer*innen,

anlässlich der bevorstehenden Beisetzung des getöteten Bruders TONOU MBOBDA sind wir erneut am 23.06.2019 im Internationalen Kulturzentrum KAMPNAGEL (Jarrestr. 20, Hamburg) zusammengekommen, um öffentlich und würdig Abschied von IHM zu nehmen. 

An diesem bewegenden Abend wurde in mehreren Redebeiträgen und mit zahlreichen musikalischen bzw. kulturellen Darbietungen an das Leben und den Tod von TONOU MBOBDA erinnert.

Wir danken allen Besucher*innen und Gästen sowie den zahlreichen solidarisierenden Einzelpersonen, Vereinen und Organisationen. Insbesondere danken wir:

  1. den Familienangehörigen für ihre Präsenz trotz der Trauer.
  2. Aretha Schwarzbach-Apithy für den starken Redebeitrag.
  3. den Vereinen (Initiative in Gedenken an Oury Jalloh, Afrika United Sport Club, Africa Unite Collective Study, Hajusom, CECAM e.V, Solidaritätsinitiative mit Black Community in Hamburg      der Kurdisch-Türkischen Gruppe) für die Unterstützung.
  4. allen Bands (The Light Family Band, PANTA, Angelina Akpovo & Yakuwumbu, Lampedusa Moongroove) für die Musik und Performances.

An dem Abend wurden 627,49 Euro an Spenden gesammelt.

Die Gedenkfeier, an der mehr als 300 Gästen teilnahmen, bekräftigte, wie auch die bisherigen Veranstaltungen, die große Resonanz, die der Fall TONOU MBOBDA in der breiten Gesellschaft findet. So eine Resonanz war, ist und wird ohne den Beistand von Schwestern, Brüdern, Mitstreiter*innen und Unterstützer*innen nicht möglich. Deshalb begrüßt die Black Community in Hamburg den bisherigen Beistand und appelliert an noch mehr Unterstützung. Denn der Weg vor uns ist noch lang.

Gemeinsam sind wir stark!

Gemeinsam sind wir unbesiegbar!

Lasst uns für einander kämpfen!

 

[FR]

Chèr*es sœurs et frères,

Chèr*es alliés et alliées, 

Chèr*es partisans et partisanes,

à l’occasion des funérailles prochaines du frère TONOU MBOBDA assassiné, nous nous sommes réunis de nouveau le 23.06.2019 au Centre Culturel International KAMPNAGEL (Jarrestr. 20, Hambourg) pour lui faire publiquement et dignement nos adieux.

Au cours de cette soirée très émouvante, la vie et la mort de TONOU MBOBDA ont été commémorées à travers de nombreux discours et performances musicales et culturelles.

Nous remercions tous les visiteurs et visiteuses, les invite(é)s ainsi que toutes les nombreuses personnes, associations et organisations solidarisantes. En particulier, nous tenons à remercier :

  1. les membres de la famille pour leur présence malgré le deuil.
  2. Aretha Schwarzbach-Apithy pour son discours émouvant.
  3. les associations et initiatives (Initiative à la mémoire d’Oury Jalloh, Afrika United Sport Club, Africa Unite Study Collective, Hajusom, CECAM e.V., Solidarity Initiative with Black Community in Hamburg du Kurdistan-Turquie Group) pour leur soutien.
  4. les bands (The Light Family Band, PANTA, Angelina Akpovo & Yakuwumbu, Lampedusa Moongroove) pour la musique et les performances. 

627,49 euros de dons ont été collectés à cette soirée.

La cérémonie de commémoration, à laquelle ont assisté plus de 300 personnes, ainsi que les événements précédents, a confirmé le grand intérêt que le cas TONOU MBOBDA a suscité dans le grand public. Un tel intérêt n´était, n´est et ne serai pas possible sans l´assistance des frères, sœurs, allie(é)s, partisans et partisanes. Ainsi la communauté noire de Hambourg salue le soutien apporté jusqu´á présent et lance un appel en faveur d’un soutien encore plus fort. En effet le chemin devant nous est encore très long.

Ensemble, nous sommes forts !

Ensemble, nous sommes invincibles !

Battons-nous les uns pour les autres !

 

[EN]

Dear sisters and brothers,

Dear fellow campaigners,

Dear supporters,

we gathered together again at the memorial service for our murdered brother Tonou Mbobda on 23.06.19 in the International Cultural Center KAMPNAGEL (Jarrestrasse 20, Hamburg) to say farewell to him publicly and dignifiedly.

On this soul-stirring evening, several speeches were delivered and numerous musical and cultural artists performed in remembrance of the life and death of TONOU MBOBDA.

We thank all visitors and guests as well as the numerous solidarity individuals, associations and organizations. In particular we thank:

  1. the family members for their presence despite their grief.
  2. Aretha Schwarzbach-Apithy for her powerful speech.
  3. the associations and initiatives (Initiative in memory of Oury Jalloh, Africa United Sports Club, Africa Unite Collective Study, Hajusom, CECAM e.V, solidarity initiative with Black Community in Hamburg and the Kurdish-Turkish group) for their support.
  4. the bands (The Light Family Band, PANTA, Angelina Akpovo & Yakuwumbu and Lampedusa Moongroove) for their musical and cultural performances.

That evening, 627.49 euros were collected in donations.

The commemoration, attended by more than 300 guests, as well as the previous related events, confirms the great resonance that the TONOU MBOBDA case finds in broader society. Such a response was, is and would not be possible without the assistance of sisters, brothers, comrades and supporters. That is why the Black Community in Hamburg salutes the previous assistance and appeals to even more support for the long path ahead.

Together we are strong!

Together we are invincible!

Let’s fight for each other!

 

[AR]

الأخوات والأخوات الأعزاء ،
 
زملائي الأعزاء 
 
أيها المؤيدين الأعزاء 
 
اجتمعنا مرة أخرى في الاحتفال التذكاري لأخينا المقتول تونو مبوبدا في 23.06.19 في المركز الثقافي الدولي KAMPNAGEL 
Jarrestrasse 20 , Hamburg 
 أن نقول له وداعًا علنيًا وبكرامة.
 
في هذه الأمسية المثيرة ، تم إلقاء العديد من الخطب وأدى العديد من الفنانين الموسيقيين والثقافيين في ذكرى حياة وموت الأخ تونو مبوبدا
 
نشكر جميع الزوار والضيوف وكذلك العديد من الأفراد والجمعيات والمنظمات التضامنية.
 
على وجه الخصوص نشكر:
 
أفراد الأسرة لوجودهم رغم حزنهم.
أريثا شوارزباخ-آبيثي بسبب خطابها القوي.
مبادرة الجمعيات في ذكرى Oury Jalloh ، نادي Africa United Sports ، Africa Unite Collective Study ، Hajusom ، CECAM e.V ، و المجموعة التركية الكردية لمبادرة تضامنهم من المجمتع الأسود في هامبورغ و شكر 
لفرقة The Light Family Band و PANTA و Angelina Akpovo و Yakuwumbu و Lampedusa Moongroove لعروضهم الموسيقية.
 
في ذلك المساء ، تم جمع 627.49 يورو من التبرعات.
 
ويؤكد الاحتفال الذي حضره أكثر من 300 ضيف ، بالإضافة إلى الأحداث السابقة ذات الصلة ، صدىًا كبيرًا تجده قضية تونو مبوبدا في المجتمع الأوسع. كان هذا الرد ، ولن يكون ممكناً ، دون مساعدة من الأخوات والإخوة والرفاق والمؤيدين. وهذا هو السبب في أن الجماعة السوداء في هامبورغ تحيي المساعدة السابقة وتناشد تقديم المزيد من الدعم للطريق الطويل إلى الأمام.
 
معا نحن اقوياء!
 
معا لا نُقهر !
 
دعونا نقاتل من أجل بعضنا البعض!
 
 
المس بلمسة واحدة
 
بركات الأجداد
 
المجمتع الأسود  في هامبورغ
 
المجتمع الأسود في ألمانيا
 
ل

Touch one – Touch all

 

Mit Segen der Ahnen*innen

Black Community in Hamburg 

Black Community in Germany

Black Community Meeting: Sonntags um 16:00-18:00 Uhr!

Hotep Schwestern und Brüder!

Sonntags um 16:00-18:00 Uhr findet unser Black Community Meeting statt

Wir haben diesen Termin geschaffen damit wir, die Black Community einen regelmäßigen Anlaufpunkt zum Zusammenkommen haben. Auch bekommen die Arbeitsgruppen (AGs) bei diesem Termin Räume zum arbeiten bereitgestellt.

Der Termin soll folgende Inhalte abdecken:

  • Neue können die Community kennenlernen und Kontakt aufnehmen!
  • Interessierte können sich über aktuelle Entwicklungen und Ereignisse informieren!
  • Die AGs stellen sich und ihre Arbeit vor und haben anschließend Zeit und einen Raum um zu arbeiten!

Der Termin ist nur für Schwarze Menschen, also die weltweite Black Community, leitet diese Information gerne weiter.

Wann? Sonntags um 16:00 – 18:00 Uhr
Wo? Admiralitätsstr. 71, 20459 Hamburg (Adresse kann sich von Woche zu Woche ändern)
Wer? Alle Schwarzen Menschen sind eingeladen!

Prüft den aktuellen Treffpunk auf https://blackcommunityhamburg.blackblogs.org/termine/ oder schreibt uns eine Email an black_community_hamburg@riseup.net falls die Adresse mal nicht bekannt sein sollte.

Wir freuen uns euch diesen Sonntag zu treffen!

Touch one – Touch all

Review: Abschiedsabend

Am Sonntag, den 23. Juni 2019 fand ein Abschiedsabend für unseren Bruder William Tonou-Mbobda statt.
Der Abschied war mit ca. 300 Besucher*innen gut besucht und für alle Beteiligten eine sehr berührende und emotionale Veranstaltung.

Die Familienangehörigen bedankten sich bei allen für die menschliche und finanzielle Unterstützung und Begleitung der Familie durch diese schwere Zeit des Verlustes und der Ungewissheit, die noch immer nicht zu Ende ist. Die Familie wünscht sich durch weitere Untersuchungen Gewissheit über den genauen Todeszeitpunkt ihres Sohnes, Bruders, Cousins und Neffen, damit die Jahrestage seines gewaltvollen Todes künftig auch ein verlässliches Datum haben können.

Die Organisator*innen der Black Community Hamburg bedanken sich bei allen, die diesen Abend möglich gemacht, emotional bereichert und dokumentiert haben – insbesondere bei:
Kampnagel – Internationales Zentrum für schönere Künste für die Räumlichkeiten, Technik und Personal,
Aretha Schwarzbach-Apithy für die Keynote,
bei allen Redner*innen, Vereinen und Initiativen für ihre Beiträge,
und natürlich bei allen Künstler*innen für ihre inspirierenden Auftritte:
The Light Family Band
Lampedusa Moongroove
PANTA und
Angelina Akpovo & Yakawumbu

Die Spendeneinahmen des Abends zugunsten der Beerdigungsfeierlichkeiten in Kamerun beliefen sich auf 630 €.

Spenden für die Beisetzung und Familienbelange können auch weiterhin bitte direkt an:
Arca – Afrikanisches Bildungszentrum e.V.
Hamburger Volksbank
IBAN: DE 77 2019 0003 0002 372010
Verwendungszweck: #JusticeForMbobda
überwiesen werden.

Wir sagen herzlichen Dank!

TOUCH ONE – TOUCH ALL!

Brief-, Fax-, und Emailaktion

Liebe Schwestern und Brüder, Liebe Community,
Liebe FreundInnen, UnterstützerInnen und MitstreiterInnen,

Im Fall des getöteten Bruders TONOU MBOBDA besteht die Gefahr einer Verschleierungsaktion durch die
Krankenhaus-Leitung vom UKE in Hamburg in enger Abstimmung mit dem Institut für Rechtsmedizin am UKE.
Daher müssen wir sicherstellen, dass unsere Nachricht in aller Deutlichkeit per Mail, Briefpost und Telefon an
die nachfolgend benannten Institutionen gerichtet wird. Die ausführliche Begründung dieser notwendigen
Brief-, Fax-, und Emailaktion findet ihr in der beigefügten Presseerklärung der Black Community: 20190603 MBOBDA-StAW_03_PresseErklärung.

Die Vorlage für die Brief-, Fax-, und Emailaktion findet ihr hier: 20190603 MBOBDA-StAW_02_Aufruf zur Briefaktion.